50 Jahre Internet: Von 4 auf 4 Milliarden Nutzer



50 Jahre Internet: Wie aus vier Anwendern vier Milliarden User wurden


Mit der Einführung der E-Mail 1972 startete eine unglaubliche Erfolgsgeschichte


Die ursprüngliche Idee des Internets hatte nur wenig mit der globalen Vernetzung zu tun, wie sie heute erreicht wurde. Im sogenannten Arpanet sollten vier Universitäten miteinander verbunden werden, um etwaige Ergebnisse bei der Forschung auszutauschen. Am 30. August 1969 wurde daher der erste Host, der erste Knoten im Netz, an der Universität in Los Angeles eröffnet. Seitdem ist die Idee ein wenig aus den Fugen geraten und laut dem ITU, der International Telecommunications Union, sind heute beinahe 4 Milliarden im Internet. Beachtlich ist auch das Wachstum innerhalb kurzer Zeit. Als die Erhebung 2001 das erste Mal stattfand haben nur rund 500 Millionen Menschen auf der Welt angegeben, dass sie das Internet benutzen.

Langsamer Beginn, rasante Steigerung - von einen zu Milliarden Knoten


Der Grund für die Erschaffung des Arpanet hatte zum einen mit dem Teilen von Forschungsinhalten zu tun aber natürlich auch mit dem Militär. Sofern sich das Netzwerk mit den damaligen Computern als erfolgreich erwiesen hätte, wäre der nächste Schritt eine Vernetzung der Militärbasen in den USA gewesen. Das ist aber so richtig nie passiert. Nachdem der erste Knoten in Los Angeles angeschlossen war, dauerte es noch einige Monate ehe Stanford, Santa Barbara und Utah in das Netzwerk eingefügt worden sind.

Die technologische Vorherrschaft gegenüber der Sowjetunion schien also gesichert zu sein. Während nach und nach neue Knoten in das Netzwerk eingefügt worden sind, war es schließlich die Erfindung der E-Mail im Jahr 1972, die erstmals das volle Potential der neuen Erfindung zeigte. Trotzdem war zu diesem Zeitpunkt nur ein Netzwerk aus Computern geschaffen. Der menschliche Benutzer spielte in den Planungen zu diesem Zeitpunkt kaum eine Rolle. Nur wenige Menschen konnten von der globalen Vernetzung profitieren. Das lag auch daran, dass es offiziell gar keine Seiten gab, die besucht werde konnten. Damals basierte die gesamte Kommunikation auf den Usenet-Seiten, die noch heute zu finden sind.

Letztlich war es Tim Berners Lee, der mit der Erfindung des modernen Internet den Startschuss für die Vernetzung von Menschen legte. Erstmals entstanden Seiten im Internet und erstmals gab es einen tatsächlichen Mehrwert für menschliche Benutzer. Ab seiner Erfindung 1989 begann sich das Web zu entwickeln - und hat schließlich heute einen Stand erreicht, der beinahe die Hälfte der Weltbevölkerung miteinander verbindet. Die ursprünglichen Erfinder werden wohl nicht damit gerechnet haben, welche Wellen ihre Erfindung einmal schlagen wird...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

birkle IT AG: Digital Business Transformation

birkle IT AG: Automatisierungs- und KI-Strategien aus München

birkle IT AG: Erfolg wird digital messbar